Hab ich eine gute Idee gehabt?

Veröffentlicht von Michaela Nikl am Dec 17 2015
Blog >>

Ein Jahr neigt sich dem Ende zu, unsere Kinder werden größer und haben auch heuer wieder einiges dazugelernt. Mein Sohn hat mich beim Basteln unseres Adventkranzes überrascht, weil er eine echt gute Idee hatte. Das Reisig war bereits in den Strohkranz gesteckt und die Kerzen moniert. In meiner Weihnachtsbastelkiste fand Christoph eine goldene Perlenkette und wickelte diese 2 Mal um die 1. Kerze. Ich war begeistert, denn noch nie war ich auf diese Möglichkeit gekommen. Als wir bei den anderen Lichtern den Vorgang wiederholten, ging es sich von der Länge her wirklich perfekt aus, sodass nicht einmal ein Stück von der Kette übrig blieb. Von meinem Lob ist er richtig gehend gewachsen und ich musste seine Frage: „Habe ich beim Adventkranz eine gute Idee gehabt?“ mehrmals „nachlobend“ bejahen.

 

 

Was bewirkt es, wenn Kinder sich einbringen können?

 

Selbstwirksamkeit – also ich kann etwas zu der Welt beitragen, ich kann etwas tun, was gebraucht wird – ist einer von 5 Resilienzfaktoren nach Dr. Boglarka Hadinger.

 

In der Resilienzforschung ist man draufgekommen, dass es verschiedene Aspekte gibt, die Menschen psychisch stärken und so auch weniger anfällig für seelische Erkrankungen machen. Das Wort Resilienz kommt eigentlich aus der Physik. Das ursprüngliche lateinische Wort re-silire bedeutet -  zurückspringen. Gemeint ist das Zurückspringen eines Materials nach einer Belastung oder Verformung in ihre ursprüngliche Form. In der Psychologie bezeichnet man mit diesem Begriff die Fähigkeit des Menschen, Belastungen schwieriger Lebenssituationen standzuhalten, manchmal sogar an ihnen zu wachsen. Studien begleiten Kinder einige Jahrzehnte und erforschen, warum manche Erwachsene trotz zerrütteter Kindheit glücklich und erfolgreich sein können.

 

Ein weiterer wichtiger Faktor sind gute Beziehungen: Es muss zumindest einen positiv besetzte Bezugsperson geben, das muss nicht unbedingt ein Elternteil sein, auch eine Lehrerin, ein Nachbar, ein Trainer oder eine Betreuerin in einem Verein können diese Vorbildfunktion übernehmen. Gute Kommunikation schafft auch gute Beziehungen. Ich fühle mich geliebt, der andere hört mir zu, ich kann Fragen stellen und pflege einen freundlichen und wertschätzenden Umgang.

 

Durch das Miteinander erfahre ich aber auch etwas über mich selbst, wie werde ich gesehen, bin ich OK? Wichtig ist der Zuspruch durch andere Menschen und das Wissen, etwas zum Positiven verändern zu können.

 

Der Sinn, den mein Tun hat, ist auch entscheidend seelisch stärker zu werden. Wenn ich weiß, ich kann etwas bewirken, das auch für andere sinnvoll ist, hat es eine gesundheitsfördernde Wirkung. Auch wenn etwas im Moment vielleicht unangenehm und anstrengend ist, wenn ich weiß, ich verfolge damit mein Ziel und es entspricht meinen Idealen und Wertvorstellungen, kann eine schmerzhafte Erfahrung mein Leben sogar bereichern.

 

Besonders für Kinder ist es wichtig, sich ausreichend im Freien, in der Natur bewegen zu dürfen. Bei meinem Sohn merke ich deutlich, wenn er 1-2 Tage nicht draußen war. Er ist rastlos, unausstehlich und macht vermehrt Blödsinn. Auch ist unser Lebenstempo immer schneller, Kinder kommen kaum zur Ruhe, haben keine Zeit frei zu spielen, werden immer mehr von außen bespielt und sind dadurch weniger kreativ. Haben sie keinen ausreichenden Lebensraum, kann es passieren, dass sie sich in ihre eigene Welt flüchten und laufen Gefahr abhängig von Medien zu werden.

 

Übrigens gerade (weihnachtliche) Rituale wie: Keks backen, Strohsterne basteln, gemeinsam singen und lesen, ein Krippenspiel besuchen, helfen auch unseren Kindern mit Widrigkeiten des Alltags besser umzugehen und sie in ihrer seelischen Gesundheit zu fördern.

 

Welche Rituale machen Sie gerne mit Ihren Kindern - besonders in der Weihnachtszeit?

Schreiben Sie mir: office@lebenszeichen.biz

Zuletzt geändert am: Feb 08 2016 um 2:32 PM

Zurück

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren