Meine erfahrung als Supervisorin:

 

 

Ich bin ausgebildete Lebens- und Sozialberaterin, arbeite seit 2008 als Trainerin im AMS-Bereich und habe jahrelange Erfahrung mit Kindern, Jugendlichen und Frauen, seit 2012 bin ich als Supervisorin tätig.

Doch zu Beginn meiner Arbeit als Trainerin habe ich mir oft gedacht: "Uff, wie soll ich das schaffen, ich hab noch nicht so viel Erfahrung!" Auch als ich Mutter wurde, bin ich mehrmals an meine Grenzen gestoßen und in beiden Fällen habe ich mir professionelle Hilfe gesucht. Mit meiner Supervisorin habe ich Seminardesigns erstellt und wie ich Übungen anleiten soll, was für Frauen gut passt, ist allerdings für Lehrlinge tabu, auch das habe ich gelernt. Daher gebe ich auch jetzt gerne meine jahrelange Erfahrung in Sachen Training an meine Klientinnen weiter.

Als Mama eines sehr eigenständigen, manchmal impulsiven Sohnes habe ich mir Unterstützung bei der Elternwerkstatt gesucht und vermittle jetzt selbst Methoden, die das Zusammenleben oder die Zusammenarbeit mit Kindern erleichtern.

 

 

Supervision für wen?

Supervision dient der Psychohygiene, dh. Probleme, Sorgen, Zweifel oder Unsicherheiten, die im beruflichen Umfeld entstehen, haben in einer Supervisionsstunde Platz. Aber genauso werden Fragen beleuchtet wie: Was mache ich gut, was macht Spaß und wie kann ich mehr davon erlangen? Oder ich möchte mich beruflich verändern und weiß noch nicht, was genau ich tun will und wie ich es erreichen kann.

 

 

Auf Grund meiner Erfahrung liegt der Schwerpunkt meiner Supervision bei Hortpädagoginnen, Lehrerinnen und Trainerinnen (AMS-Bereich).

Für Lebens- und Sozialberaterinnen in Ausbildung gibt es ein spezielles Angebot.


Ich erzähle gerne bei einem persönlichen Gespräch noch mehr über mich und meine Arbeitesweise:
0664/38 652 38 oder office@lebenszeichen.biz

 

Preise:

80€ / Stunde

120€ / 90 min
- sind aus meiner Erfahrung der beste Zeitrahmen